Achtung: Wieder vermehrt Phishing-Mails im Umlauf!

Vor Phishing-Mails haben wir eigentlich schon zur Genüge gewarnt, aber die gefälschten Mails werden immer besser und raffinierter.

Heute z.B. habe ich selbst wieder so ein Prachtexemplar angeblich von Paypal erhalten: Auf meinem Konto seien Unregelmäßigkeiten verzeichnet worden und daher werde dies vorübergehend gesperrt. Erst die erneute Eingabe meiner Daten unter dem entsprechenden Link (unter dem ich auch sehen könnte, was denn los sei), würden das Konto wieder fei schalten…. Aha.
Sehr gern verschickt wird auch die Drohmeldung, dass der gesamte Computer aus Sicherheitsgründen gelöscht würde, wenn man nicht binnen weniger Minuten auf den angebotenen Link gehe und dort die Daten aktualisiere…..

So oder so ähnlich trudeln täglich Meldungen herein, die selten wahren Ursprungs sind. Einen hundertprozentigen Schutz vor den betrügerischen Mails gibt es nicht, dennoch sollten Sie folgende Tipps immer beachten:

1. Seriöse Unternehmen verschicken k e i n e Emails, in denen Sie dazu auffordern, auf einen Link zu klicken und persönliche Daten/Kontodaten einzugeben oder zu aktualisieren. Klicken Sie daher keine mitgesendeten Links an, sondern suchen Sie – wenn nötig – die Seite über das Browserfenster auf. Geben Sie keine persönlichen Daten (Apple-ID, Kreditkarten- oder Kontodaten etc.) bekannt!!

2. Genau hinsehen: Grobe Fehler wie falsche Sprache o.ä. verraten Phishing-Mails kaum noch, häufig sind sogar Ihre Anrede und andere Daten korrekt und die Absenderadressen gefälscht! Daher ist erhöhte Aufmerksamkeit gefragt: Mails von unbekannten Absendern sollten Sie grundsätzlich nicht öffnen und sonst immer überlegen, macht die zugesandte Mail überhaupt Sinn?

3. Im Zweifelsfall können Sie auch einmal googeln. Wenn man nach einem Textbaustein aus einer zweifelhaften Mail sucht, wird man in vielen Fällen fündig.